Team von „Geld oder Leben?“ auf UBIE Konferenz in Brüssel

UBIE Conference BrusselsEin Team von „Geld oder Leben?“ wird sich morgen (9.4.) auf den Weg nach Brüssel machen, um dort eine internationale Konferenz zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen zu besuchen und Interviews mit Beteiligten zu sammeln – die Konferenz mit dem Titel „Unconditional Basic Income – Emancipating European Welfare“ wird vom Europäischen Netzwerk für bedingungsloses Grundeinkommen (Unconditional Basic Income Europe – UBIE) organisiert.

Ein kurzer Bericht folgt bald!

Neuer Filmtitel: „Bedingungslos Leben“ wird zu „Geld oder Leben?“

Geld oder LebenDer Arbeitstitel des Projektes „Bedingungslos Leben“ wurde heute zu dem pointierteren Titel „Geld oder Leben?“ geändert.

Damit wird – durchaus ein wenig provokativ – auf ein Begriffspaar Bezug genommen, das als Gegensatz erscheinen kann, aber oft auch Hand in Hand geht: Geld verdienen, um leben zu können – oder leben können, weil man nicht ständig Geld verdienen muß? Entweder man hat viel Geld, oder viel Zeit zum Leben? Ist eigentlich Geld die Grundvoraussetzung für ein gutes Leben? Wie stehen Einkommen und Menschenwürde in Zusammenhang? Fühlt man sich zu Recht schlecht, wenn man nicht selbst für den eigenen Lebensunterhalt sorgen kann? Kann man nur in Würde leben, wenn man in Eigenverantwortung für sich selbst sorgt, oder haben auch die Anderen damit zu tun?

„Geld oder Leben?“ begibt sich auf die Reise in Richtung einer Denkweise, die zusätzlich zu „entweder / oder“ auch ein „sowohl / als auch“ zulässt. Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens wird von vielen als eine Möglichkeit betrachtet, das gesellschaftliche Miteinander neu zu organisieren und dadurch zu stärken. Aber sind die Menschen reif dafür? Vielleicht steht am Ende ja „Geld UND Leben?“, oder ist das alles nur ein großer Irrtum?

Der Grundeinkommenstanz

Grundeinkommenstanz

Gestern, am 17.3.14, waren die Kameras von „Bedingungslos Leben“ beim Grundeinkommenstanz in Wien mit dabei und haben einige Eindrücke gesammelt.
Grundeinkommenstanz - Making OfEs handelt sich dabei um ein Tanzprojekt im öffentlichen Raum, das im Rahmen des imagetanz 2014 – Festival für Choreografie, Performance und Care stattfindet.

Zwei der ProjektorganisatorInnen sind kürzlich bereits für ein Interview über den Grundeinkommenstanz und das bedingungslose Grundeinkommen im Allgemeinen vor der Kamera gesessen.

Nähere Infos: grundeinkommenstanz.wordpress.com

Grundeinkommenstanz Grundeinkommenstanz Grundeinkommenstanz

Erstes Interview geführt: Grundeinkommenstanz

Gestern, am 7.3., hat das kleine Team von „Bedingungslos Leben“ (Petra Ganglbauer und Florian Razocha) das erste Interview für das Filmprojekt geführt. Etwas früh zwar, weil die Konzepterstellung noch in vollem Gange ist, aber aus Aktualitätsgründen mußte es schon jetzt sein.

Grundeinkommenstanz - InterviewDer „Grundeinkommenstanz“ findet nämlich schon am 17. und 18. März 2014 statt. Dabei handelt es sich um ein Tanzprojekt im öffentlichen Raum, das im Rahmen des imagetanz 2014 – Festival für Choreografie, Performance und Care stattfindet und an dem alle teilnehmen können, „die sich nach einer besseren Ressourcenverteilung sehnen“.

Interview GrundeinkommenstanzVor der Kamera saßen die Performerinnen und Choreografinnen Sabina Holzer und Mariella Greil, die gemeinsam mit dem bildenden Künstler Nikolaus Gansterer das Projekt planen und durchführen.

In der angenehmen Atmosphäre der Räumlichkeiten von Im_flieger kam ein spannendes Gespräch über das Projekt und das bedingungslose Grundeinkommen im Allgemeinen zustande.

Die Kameras von „Bedingungslos Leben“ werden übrigens als stille Beobachter beim Grundeinkommenstanz mit dabei sein.

Work-Life Balance und das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen – wie würde sich so etwas auf unser Leben auswirken? Wie auf die Gesellschaft?
Welche Probleme würde es lösen, und würde es neue Probleme schaffen?

„Bedingungslos Leben“ will über den Tellerrand blicken, und sich nicht nur damit beschäftigen, ob so etwas finanzierbar wäre und ob dann überhaupt noch wer arbeiten würde.
Auf welche Weise der Film tiefer schürfen will, lässt sich an Fragen rund um das Thema „Arbeit“ zeigen. Mögliche Fragen wären hier: „Was macht Arbeit mit uns?“, „“Wieviel müssen wir arbeiten, damit wir / die Gesellschaft gut leben können?“, „Was macht den Unterschied zwischen müssen und wollen?“, „Wie hängen Geld verdienen und Glück zusammen?“.

Kann man davon ausgehen, dass Arbeit und gutes Leben einander ausschließen, wie es das folgende Video thematisiert? Und wenn ja, warum? Und könnte es auch anders sein?

Eins steht jedenfalls fest: nicht immer alles so ernst zu nehmen gehört wohl für die meisten Menschen zu einem guten Leben dazu, unabhängig von Arbeit und Einkommen 🙂

„Bedingungslos Leben“ stellt sich vor

WebSquare2„Bedingungslos Leben“ – ein Film über das bedingungslose Grundeinkommen – sagt: „Hallo Welt“!

Das Filmprojekt ist seit Jänner 2014 in der Projektentwicklungsphase und von nun an wird’s auf der Projekt – Website und über Social Media immer wieder Neuigkeiten rund um das Projekt und sein Thema geben.

Allgemeine Infos gibt’s hier auf der Startseite. Im Blog des Projektes sind die aktuellen Neuigkeiten zu finden.

Alle News gibt’s auch auf Facebook, Google+ und Twitter.

Das Projektteam freut sich auf die kommenden Monate und auf Follower, Fans, Retweets, Shares, Nachrichten und alle anderen Formen der Interessensbekundung! 🙂

Website des Projektes geht online!

„Bedingungslos Leben“ ist ein Dokumentarfilmprojekt zum Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“, das im Jänner 2014 mit der Projektentwicklungsphase begonnen hat.

Hier, am offiziellen Webauftritt, wird das Projektteam in Form eines Produktionsblogs in regelmäßigen Abständen Neuigkeiten und Informationen zu diesem Filmprojekt posten.

Allgemeine Infos zum Projekt gibt’s hier auf der Startseite!