VideoTraining für Unternehmen

Continue
Für alle, die es sich gerne selber machen. Imagoscope Film VideoTraining

Workshops, Kurse, Praxistraining für kleine und mittlere Unternehmen. Für alle, die es sich gerne selber machen.

Video ist im 21. Jahrhundert im Web und besonders auf Social-Media-Kanälen, zu einem bedeutenden Präsentationsmittel und Marketing-Tool für Unternehmen geworden.
Um guten und ansprechenden Video-Content zu produzieren, muss man aber nicht unbedingt immer gleich einen Experten beauftragen – selber machen kann Zeit und Geld sparen.
Die folgenden Absätze beschreiben kurz, wie Imagoscope Film Ihnen und Ihrer Firma helfen kann, mit Hilfe eines individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Trainingsprogrammes in diesem Bereich fit zu werden.

An wen richtet sich das Imagoscope Film VideoTraining?
Das Angebot richtet sich vorwiegend an kleine und mittlere Unternehmen, die keine eigene Video-Abteilung haben und deren Marketing- oder Social-Media-Verantwortliche (zusätzliche) Kompetenzen im Bereich Videoproduktion benötigen.
Welche Inhalte können vermittelt werden?
Im Bereich Videodreh werden Handhabung von Kamera-, Ton- und Lichtequipment vom Handyvideo bis zur professionellen Videoausrüstung abgedeckt. Der Bereich Postproduktion umfasst Video- und Tonschnitt, Farbkorrektur, Grafik und einfache Animation sowie alle weiteren technischen Kompetenzen, die für die Ablieferung eines qualitativ ansprechenden Endproduktes wichtig sind. Inhaltlich werden alle für Unternehmen relevanten Formate vom V-Log über Video-Livestream bis zum Produktvideo abgedeckt. Ästhetische Prinzipien der Bild- und Tongestaltung sowie die wichtigsten rechtlichen Rahmenbedingungen im Bereich Videoproduktion gehören ebenfalls zum Trainingsangebot.
Wie läuft das Training ab?
Zunächst wird im Rahmen eines Vorgesprächs festgestellt, welche Bedürfnisse vorhanden sind, und wie das Training ablaufen soll. Bei Bedarf werden bereits vorhandene Produktionen analysiert und mit ausführlichem Feedback versehen. Außerdem wird evaluiert, ob eine Equipment-Kaufberatung nötig ist. Das Training selber besteht normalerweise aus einem Theorieteil, der dann in ein Praxistraining mündet. Nach abgeschlossenem Training werden im Anschluss produzierte Videos noch einmal einer ausführlichen Feedbackschleife unterzogen, um eine nachhaltige, praxisorientierte Qualitätssicherung zu gewährleisten.
Wie lange dauert das Training?
Die Dauer richtet sich nach dem Umfang des vermittelten Wissens. Es dauert mindestens einen halben Tag, kann sich aber auch über mehrere Tage erstrecken.
Wo findet das Training statt?
Die Trainings finden in Ihren eigenen Büroräumlichkeiten statt, da man so die bereits vorhandenen Produktionsmittel im Rahmen des Praxistrainings nutzen kann.
Wer führt das Training durch, mit welchen Qualifikationen?
Mag. Florian Razocha, Inhaber von Imagoscope Film, ist seit 2006 in Wien vor allem im Bereich B2B erfolgreich als Kameramann und Videoproduzent tätig. Das Angebot von Imagoscope Film umfasst eine vielfältige Palette von Eventvideo bis Imagefilm. Einen guten Überblick über die vorhandenen Referenzen kann man sich hier machen: www.imagoscope.com/category/referenzvideos

Falls Sie Interesse an einem unverbindlichen Angebot für ein VideoTraining von Imagoscope Film haben, füllen Sie einfach das unten stehende Formular aus!

Welche Qualifikationen sind vorhanden, auf denen das Training aufbauen soll? Bitte nicht mit Details sparen!
Beschreiben Sie so genau wie möglich, wo / wofür Sie ihre Videos einsetzen und woraus der Inhalt besteht.
Beschreiben Sie, welche Qualifikationen und Fähigkeiten im Training vermittelt werden sollen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen sie das Feld frei.
Gruppentrainings werden für maximal 5 Personen angeboten. Übrigens sind auch Kombinationen von Gruppentrainings und vertiefenden Einzelkursen möglich!